Stressbewältigung: Methoden helfen beim Abbau von Stress

In unserer hektischen Zeit ist Stressbewältigung ein wichtiges Thema. Die meisten Menschen sind in Beruf und Freizeit einer hohen Stressbelastung ausgesetzt. Privater und beruflicher Stress zählt zu den Hauptursachen zahlreicher Krankheiten und kann sehr belastend sein. Vor allem bei Dauerstress kommt es langfristig zu negativen Folgen für die Gesundheit. Die Ziele der Stressbewältigung bestehen deshalb im Abbau körperlicher Stressreaktionen und der Vermeidung zukünftiger Stress-Situationen. Dabei spielt auch das richtige Stressmanagement eine wichtige Rolle. In diesem Artikel erfährst du, wie du die geeignete Bewältigungsstrategie findest, um Stress zukünftig schneller abzubauen und welche Vorteile die Bewältigung von Stress für Körper und Seele hat.

Was bedeutet Stress für den Körper?

Methode gegen StressStress entstand nicht erst in der Neuzeit. Die natürliche Reaktion des Körpers auf mögliche Gefahren war schon den Urzeitmenschen bekannt. In Gefahrensituationen bildet der Körper vermehrt Stresshormone wie Adrenalin, die den Menschen in einer Kampf- oder Fluchtsituation unterstützen sollen. Früher war Stress überlebenswichtig, um sich vor Gefahren zu schützen. Chronischer Stress, unter dem heutzutage immer mehr Menschen leiden, ist hingegen eine Reaktion auf Überforderung in unterschiedlichen Lebensbereichen und wird subjektiv wahrgenommen.

Während manche Menschen gut mit Stress umgehen können, fühlen sich andere schwierigen Situationen hilflos ausgesetzt und reagieren gestresst. Arbeitsüberlastung, hohe Forderungen an sich selbst und das Gefühl, den Ansprüchen des Arbeitgebers oder der Familie nicht zu genügen, zählen zu den wichtigsten Stressauslösern. Um die richtige Methode zur Stressbewältigung zu finden, muss zunächst der eigene Lebensstil genau unter die Lupe genommen werden.

Stress kann grundsätzlich bei jedem Menschen und zu jeder Zeit entstehen. Darüber hinaus ist Stress immer eine Kombination unterschiedlicher Faktoren. Die sogenannten Stressoren setzen sich aus äußeren und inneren Reizen zusammen. Wenn du dich in einer Situation überfordert fühlst oder dir Sorgen machst, dass du den Ansprüchen deines Chefs nicht gewachsen bist, leidest du schneller unter Stress.

Hohe Stresslevel sind im beruflichen Alltag meist die Regel. Dauerstress hat jedoch einen negativen Einfluss auf Körper und Seele und kann deine Gesundheit langfristig erheblich schädigen. Zivilisationskrankheiten wie Kreislaufstörungen, Kopfschmerzen sind ebenso wie Herzinfarkte und Magengeschwüre teilweise das Resultat einer Lebensweise mit viel Stress. Mit der richtigen Stressbewältigungs-Taktik kannst du dich vor vielen Krankheiten schützen und zukünftig entspannter leben.

Stress-Symptome beeinträchtigen die Gesundheit

Stress-Symptome äußern sich bei jedem Menschen anders. Zu den wichtigsten körperlichen Symptomen, mit denen der Organismus auf eine zu hohe Stressbelastung reagiert, zählen Magen-Darm-Erkrankungen, Muskelkrämpfe und Verspannungen wie Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Rückenschmerzen. Auch Schlafstörungen wie Einschlaf- und Durchschlafschwierigkeiten sowie Schlaflosigkeit entstehen durch einen hohen Stresslevel. Konzentrationsstörungen und Herz-Kreislauf-Probleme treten gehäuft bei Stress, Überforderung und Überlastung auf.

Dauerhafter Stress kann auch zu sexuellen Problemen führen. Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass psychosomatische Krankheiten größtenteils stressbedingt sind und durch die richtige Stressbewältigung leicht überwunden werden können. Negativer Stress äußert sich durch unterschiedliche Symptome, die nicht nur den Körper, sondern auch Psyche und Geist betreffen. Psychische und körperliche Stress-Symptome können äußerst belastend sein und den Alltag der Betroffenen stark einschränken. Es gilt heute als erwiesen, dass Stress zu den Hauptursachen für den Burnout gehört.

Beim Auftreten psychischer Stress-Symptome wie innere Unruhe, Angstgefühle, Gefühle der Hilflosigkeit oder depressiven Verstimmungen solltest du schnell reagieren und eine Methode zur Stressbewältigung erlernen. Hinter aggressivem Verhalten oder Unzufriedenheit steckt meist ein Übermaß an Stress, dass von dem Betroffenen nicht mehr abgebaut werden kann. Auch für die Partnerschaft ist Stress eine große Belastung. Deshalb lohnt es sich, eine Taktik zur Stressbewältigung zu entwickeln. Bewährte Stressbewältigungs-Methoden können dir dabei helfen, mit Stress besser umzugehen und stressige Situationen zu entschärfen. 

 

Stressbewältigung kann man lernen

Zur Bewältigung von Stress gibt es zahlreiche wirksame Strategien. Bereits mit kleinen Änderungen in der Lebensführung kannst du in puncto Stressbewältigung viel erreichen. Regelmäßige Pausen sind wichtig, damit du dich entspannen und erholen kannst. Der Körper bekommt neue Energie und du kannst stressige Situationen viel besser verkraften, wenn du in bestimmten Zeitabständen eine kleine Pause macht.

Am Arbeitsplatz genügen schon 5 Minuten Pause, um Stress abzubauen und den Stresslevel niedrig zu halten. Wenn die Stressbelastung zu groß wird, solltest du darüber sprechen und um eine bessere Arbeitsaufteilung bitten. Unter Druck kann kein Mitarbeiter gute Leistungen erbringen. Ändern solltest du auch deine Einstellung gegenüber Stress. Mit einer positiven Denkweise erreichst du deine Ziele leichter.

Diese Methoden helfen bei der Stressbewältigung

Zu den bewährten Stressbewältigungs-Methoden zählen Entspannungstechniken wie Yoga, Autogenes Training und Meditation. Die progressive Muskelentspannung nach Jacobson wirkt ebenfalls gegen körperliche Stress-Symptome und eignet sich deshalb ausgezeichnet zur Stressbewältigung. Mit Atemübungen kannst du dir bei hoher Stressbelastung schnell Erleichterung verschaffe. Auf der Fahrt zum Arbeitsplatz und in der Freizeit kannst du den Stresslevel mit dem Hören von Entspannungsmusik senken.

Gute Organisation durch das richtige Zeitmanagement ist ein entscheidender Faktor bei der Vermeidung von Stress. Wenn du deine Termine immer im Blick hast, entstehen keine stressigen Situationen. Mit einer übersichtlichen Zeitplanung erhöhst du deine Flexibilität und kannst spontan auf Änderungen reagieren und deinen Stress reduzieren. Vermeide Überlastungen und akzeptiere nur Termine, die du wirklich wahrnehmen kannst. Ausdauersportarten wie Jogging, Walken oder Wandern sind als Methoden zur Stressbewältigung ebenfalls gut geeignet, denn sie bauen Stress ab und vermindern die Produktion von Stresshormonen.

Weitere Blogbeiträge:

© Stressfrei-Konzept.de

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden